Sie sind hier: 

>> Sparten  >> Die Junghunde 

  |  

Der Vorstand

  |  

Wegbeschreibung

  |  

Links

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Sitemap

  |

Die Junghunde

Es gibt viel zu lernen

Von einem Junghund spricht man ab dem Alter von 4 bis 5 Monaten bis zur Geschlechtsreife. Hat man die Welpenzeit erfolgreich überstanden, ist nun meist der Punkt erreicht, wo man denkt, dass dies das Ende der Erziehung war, denn der Welpe kann die wichtigsten Dinge wie „Sitz – Platz – Fuß – Komm“.

Aber !!!!

Kaum hat man zu Ende gedacht, geht es auch schon los. Augenblicklich kann der Hund uns mit einem Mal nicht mehr verstehen. Er kommt nicht mehr, wenn man ihn ruft. Bei „Sitz“ guckt er uns fragend an, „Platz“ kommt wie eine Weissagung aus einer anderen Welt und an „Fuß“ ist selbst im Traum nicht mehr zu denken. Jetzt kommt das tröstende Wort.

Das ist normal

Nun sollte unser Vierbeiner in die Junghundgruppe. In der Junghundgruppe wird viel Wert auf die Grunderziehung gelegt. Sie soll gefestigt und durch Ablenkung stabilisiert werden. Denn das „Sitz“ sollte auch funktionieren, wenn andere Hunde an uns vorbeigehen. Bleibt er auch im „Platz“, wenn ein Regenschirm aufspringt? All das und noch viel mehr sollte unser Hund können, denn ab dem 15. Lebensmonat darf er zur Begleithundprüfung zugelassen werden.

 

Es gibt viel zu lernen,
also,
auf was wollen wir warten...

Ansprechpartner Werner Wiese 05521- 5413